About

Sonja Strohmer ist Initiatorin des Unternehmensnetzwerks Work Smart Austria und der Talent Community #WeWorkSmart. Die People, Culture & Innovation-Enthusiastin holt ambitionierte Unternehmen in Sachen flexibles Neues Arbeiten vor den Vorhang und unterstützt deren Weiterentwicklung durch Matching-, Lern- und Kollaborationsangebote. Sie war langjährige Personalleiterin, Lektorin für HRM und Organisationssoziologie und als mehrfach ausgezeichnete Arbeitsforscherin an der Universität Wien, für die ILO, FORBA und Eurofound tätig. Berufliche Stationen und das Studium führten sie nach Washington, D.C., Prag und Genf. Sonja ist systemischer Coach und absolvierte ein Doktoratsstudium zum Thema internationales Personalmanagement.

 
Flexible Arbeitszeitmodelle – Von der Standardfloskel zum echten Arbeitgeber-USP
Kaum etwas ist nichts-sagender als der Bullet-Point „flexible Arbeitszeitmodelle“ in 90% der Jobinserate. Welche Optionen werden bei dieser Position tatsächlich geboten? Wie wird’s gelebt und was wird von der Führungskraft gefördert? Wenn andere Schlüsselfaktoren ähnlich sind und das Gehalt nicht überboten werden kann, werden mobil-flexible Arbeitsmodelle bei Talenten schnell zum entscheidenden Faktor. Wie lässt sich daraus ein echter Arbeitgeber-USP entwickeln und vermitteln und damit die Zielgruppe deutlich vergrößern? Und warum erreicht eine Organisation mit diesem Engagement nebenher mehr Diversität als viele bisherige Anstrengungen?