About

Dr. Nico Rose ist „der Sinnputgeber“. Laut Harvard Business Manager gehört er den „führenden Experten für Positive Psychologie in Deutschland“. Das Personal Magazin zählt ihn zu den 25 „Top-HR-Influencern“ im deutschsprachigen Raum. Nico Rose ist Diplom-Psychologe (WWU Münster) und wurde an der EBS Business School in BWL promoviert. Zusätzlich hat er ein Master-Studium in angewandter Positiver Psychologie an der University of Pennsylvania abgeschlossen.

Seit April 2019 ist Nico Rose Hochschullehrer für Wirtschaftspsychologie an der International School of Management (ISM) in Dortmund. Von 2011 bis 2018 arbeitete er im Stab des Personalvorstands der Bertelsmann-Gruppe, Europas führendem Medienkonzern, zuletzt als Vice President für das Employer Branding und die internationalen Recruiting-Programme. Zuvor arbeitete er für die Marketingberatung CC&C Group, die EBS Business School und L‘Oréal Deutschland.

Return on Sinnvestment: Wie kommt der Sinn in die Arbeit?

Das Thema Purpose ist derzeit in aller Munde. Der (höhere) Zweck einer Organisation ist allerdings nur einer von mehreren Aspekten, die das Sinnerleben der Mitarbeiter beeinflussen. In diesem Vortrag erfahren Sie wissenschaftlich fundiert und gleichzeitig praxisnah, welche Treiber an und in einer Organisation das Sinnerleben der Mitarbeiter steigern, welchen Einfluss Personaler und Führungskräfte hier haben – und wie sich dieses Sinnerleben auf den Erfolg von Organisationen auswirkt.

Die Statue im Marmorblock: Mit Job Crafting den Job gestalten, den ich wirklich will – ohne die Rolle zu wechseln

Wenn Menschen mit ihrer Arbeitsrolle unzufrieden sind, schauen sie sich oft (vorschnell) nach einem neuem Job um. Das muss nicht sein. Es gibt prinzipiell die Möglichkeit, aus der Rolle, die wir aktuell innehaben, nach und nach jene zu machen, die wir eigentlich wollen – ohne die grundsätzliche Konstellation zu verlassen. Dieses Vorgehen wird „Job Crafting“ genannt. Damit ist Job Crafting ein wichtiges Bindeglied zwischen Old und New Work. Im Workshop erläutere ich (und wir probieren gemeinsam im Ansatz aus), wie dieser Prozess funktioniert. Zudem werde ich darauf eingehen, wie HRler Mitarbeiter und Führungskräfte dabei unterstützen können, dieses Tool zur Team- und Organisationsentwicklung zu nutzen.