Programm

Das Programm des HR Inside Summits entsteht in Abstimmung mit führenden HR-Experten Österreichs, unserem Advisory Board.

Tag 1 - 12.10.2022

zu Tag 2

Check In & Breakfast

OPENING

Steven Bushong

Being the Flashlight: Changing Roles for our VUCA World

Volatile; Uncertain; Complex; Ambiguous -- Words often used to describe our world. V.U.C.A. was coined in 1987 to describe the environment leaders were working in then. Well... we are (still) in a period of continuous change. Employee engagement is at one of its lowest points. Companies are experiencing the great resignation or reshuffle. Generational changes in our workforces. And then, there is Covid ... In all of this, what is the role of HR? What is the role of leaders and individual employees? How do we think about leadership; about teams? Let's explore some ideas how we can help our employees engage and thrive for their benefit, the benefit of our companies or organizations and our stakeholders.
Isabell Welpe

Das nächste Kapitel von HR: Wie können Unternehmen DAOs, NFTs, und Social Tokens für sich nutzen

Die Erfolgsfaktoren von HR verändern sich mit den Möglichkeiten neuer Technologien. HR-Aktivitäten werden disruptiert und dezentraler. Besonders einflussreich sind derzeit Blockchain-basierte Technologien, wie Decentralized Autonomous Organisations (DAOs). DAOs sind Blockchain-basierte neue Möglichkeiten der Organisation, die smart contracts nutzen, und es ermöglichen, dass Menschen sich selbst koordinieren, und deren Management dezentralisiert (d. h. unabhängig von einer zentralen Kontrolle) ist. Im Gegensatz zu traditionellen Organisationen sind DAOs typischerweise flach und voll demokratisch, lassen ihre Mitglieder über Entscheidungen abstimmen mit voller Transparenz über alle Aktivitäten in der DAO. NFTs und Social Tokens ermöglichen ganz neue Arten der Talent- und Mitarbeiterbindung
Pete Coulson

Leading through uncertainty

Stepping into a new role as a manager can be challenging enough, doing so completely remote while the world is experiencing several unprecedented events, the great resignation, global supply chain issues, recession fears and global conflicts is a highly complex and challenging landscape to navigate. I would like to share how I have managed this complexity, retained team members, significantly increased performance as well as team mental health and well being.

Macht „New Work“ Unternehmen wirklich erfolgreicher? – Oder ist es nur ein cooler Trend?

In dieser Diskussion dreht es sich um die Erfahrungen/Erkenntnisse bzw. Visionen/Ideen aus Sicht der Vorstände/CEO‘s. Wer geht bereits zu diesem Thema neue Wege? Ist „New Work“ ein reines HR Thema? Zufriedenheit der Mitarbeiter*innen in den Fokus zu rücken, ist durchaus sinnvoll und sorgt für Motivation – wie sieht es aber dabei mit dem Blick auf die Marktsituation, Kunden und Unternehmenserfolg aus? (mehr …)
Blanka Voetsch

Zu viel Arbeit am Ende des Tages?

Wie oft denken Sie am Ende eines übervollen Arbeitstages: Jetzt habe ich das Wichtigste doch nicht erledigt! Was habe ich heute eigentlich den ganzen Tag gemacht? Daran zeigt sich ein Mangel an Effizienz und Effektivität, der oft alle Stufen des Unternehmens umfasst. Kommunikation, Zusammenarbeit und Zielorientierung sind aus dem Blick verschwunden. Je höher die qualifizierte Stelle, desto größer die Gefahr, die Prioritäten unter den zahllosen Aufgaben aus den Augen zu verlieren. Blanka Vötsch beleuchtet in ihrem Vortrag, was man tun muss, um nicht von einem To-do-Tsunami davongespült zu werden. Wie kann Ihr Unternehmen außerordentliche Ergebnisse liefern, statt nur zu überleben? Wie fokussiert man sich auf das Wichtige und findet dafür immer Zeit?

HR Innovation, what the future holds

We’re looking into a much more disruptive and innovative future for HR. How communication platforms, such as Zoom, can transform the way people connect? And how does that affect HR practices worldwide? Let’s discuss the use of technology to our benefit, the new formats of events, new ways of connecting with candidates and employees, and most importantly, how to build processes and teams that thrive in these new environments.

Pause Mainstage (50min)

Bild_Dr. Irène Kilubi

Corporate Influencer – Wie Sie erfolgreich Ihre Mitarbeitenden als Markenbotschafter- und Wertebotschafter:innen und einsetzen

Aus Mitarbeitenden Corporate Influencer machen, die zu Marken- und Wertebotschafter:innen werden, liegt bei Unternehmen immer mehr im Trend. Die eigene Unternehmensmarke durch interne Influencer authentisch und glaubwürdig an die Zielgruppe kommunizieren. Dies steigert auch die Wertschöpfung des Unternehmens durch gezieltes Employer Branding, indem Sie Ihrer Marke, Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung ein Gesicht geben, das mit der Unternehmenskultur vertraut ist und nach den Unternehmenswerten lebt. In diesem Vortrag lernen die Teilnehmenden die Grundlagen des Corporate Influencing. Sie erfahren, welche Relevanz ein Corporate Influencer-Programm für Ihr Unternehmen hat und welche Voraussetzungen zur Umsetzung eines erfolgreichen Corporate Influencer-Programms notwendig sind.
Gregor Fauma

„Ich Chef, Du nix!“ – Die Biologie von Leadership

Selbst ein Zellhaufen braucht eine koordinierende Instanz. Wer im menschlichen Verbund als Führungskraft anerkannt wird, welche biologischen Mechanismen dahinter liegen und was es bei einem Führungswechsel braucht, zeigt diese von Humor getragene Keynote des Verhaltensforschers und Evolutionsbiologen Gregor Fauma.

TBD

Dr. Jörg Munkes

Führung auf Distanz erfordert eine starke Kultur

An der Unternehmenskultur richtet sich Verhalten in der Organisation aus. Sie wird im Alltag erlebbar und erkennbar in geteilten Werten, Überzeugungen, Regeln und auch in Artefakten - wie etwa der Einrichtung. Die große Herausforderung beim mobilen Arbeiten besteht nun darin, dass die Bedeutung der Unternehmenskultur als Richtschnur noch mehr an Bedeutung gewinnt und gleichzeitig die Erlebbarkeit der Kultur erschwert ist, da der Kontakt mit Unternehmen und Kolleg*innen nur noch ein virtueller ist. Allerdings wäre es falsch anzunehmen, dass mobiles Arbeiten und Unternehmenskultur im Widerspruch stehen - viel mehr ist mobiles Arbeiten ein Teil der Unternehmenskultur und kann schlussendlich sogar die Bindung ans Unternehmen erhöhen.  Die Keynote zeigt anschaulich und anhand einer aktuellen Studie auf, worauf eine attraktive Unternehmenskultur basiert. Insights und Praxiseinblicke zeigen den Teilnehmenden, wie sich Werte und Unternehmenskultur langfristig verankern lassen.

Fachkräftemangel – Wir arbeiten schon daran. Das sind unsere bisherigen Erfolge!

Keine Runde zum „Raunzen“, sondern eine Runde aus Personen, die bereits aktiv sind. Personen, die bereits Lösungsansätze entwickelt haben und sich in der Umsetzung befinden. Echte Best Practices, von denen wir lernen können. (mehr …)
Selma Kuyas

Against the Great Resignation – Wie recruitet man Young Professionals richtig?

Der Fachkräftemangel ist längst zur Realität geworden. Die "Great Resignation" lauert vor der Tür. Der Arbeitsmarkt ist im Umbruch und hat sich zu einem Arbeitnehmermarkt gewandelt. Langweilige Stellenanzeigen auf Jobportalen, Obstkorb und Tischkicker, reichen heute nicht mehr aus, um top Talente anzuziehen. Top Talente wünschen sich Jobs mit Sinn, Wertschätzung, Weiterbildung, flexibles Arbeiten und ein angemessenes Gehalt – mit anderen Worten: Sie sind auf der Suche nach ihren Traumjobs. Dabei spielt die vorherrschende Unternehmenskultur eine zentrale Rolle. Die Lösung: Positionieren Sie sich als absolutes Wunschunternehmen.

HR AWARD GALA & DINNER

Check In & Breakfast

Steven Bushong

powered by

Leading for Agility and Performance

Our organizations are challenged. We need to meet/exceed expectations of all our stakeholders -- customers, employees, suppliers, communities, governments, our world. Most of us have demonstrated an ability to work flexibly and adapt over the last couple of years. Going back to the less-flexible way we structured work and our lives seems impossible. So... what do we do? What is the role of leaders, what is the role of the HR professional in this context -- how do we provide strategic value and help our companies, employees and society navigate? If you're willing, I propose we have some fun while we will look at emotional intelligence and experiment with mental resilience to increase our ability to manage our response to ever-present challenges and grow our ability to lead with a coaching mindset. We'll explore a model for performance teaming and a roadmap for your organization (or at least for you).
Sabine Scharf

powered by

Entwicklung einer Employer Branding Strategie & Positionierung für die Wiener Stadtwerke-Gruppe: „Einer für alle – alle für einen? Wie aus vielen einzelnen Fischen ein großer Fischschwarm wird

Viele Geschäftsbereiche, viele Geschäftsleitungen und noch mehr Herangehensweisen und Standpunkte. Wie wird eine Gruppe von Unternehmen zur Unternehmensgruppe und schafft es, sich auf eine Positionierung am Arbeitsmarkt zu einigen, mit der gleichzeitig die starken Arbeitgebermarken der Konzernunternehmen lebendig bleiben? Die Wiener Stadtwerke-Gruppe hat diese Herausforderung angenommen und unter breiter Beteiligung der Mitarbeiter*innen aller Konzernunternehmen eine unverwechselbare Employer Brand entwickelt – die nun jeden Tag mit mehr Leben erfüllt wird. Im Sinne von GEMEINSAM machen wir die Klimawende wahr.
burkhard_michaela_list_ebner

powered by

Career Cluster als Ausbildungsstrategie gegen Fachkräftemangel

Lineare Karrieremodelle führen dazu, dass Personen, die sich vor 10 Jahren gegen eine Lehre entschieden haben, heute nicht als Fachkräfte am Arbeitsmarkt verfügbar sind. Bei Festhalten an dieser Strategie wird sich somit der Output nicht ändern. Eine Möglichkeit ist das Bilden von mulit-dimensionalen Career Cluster, die jungen Menschen bereits eine Vielzahl an möglichen Entwicklungen innerhalb eines Unternehmens aufzeigen. Vor allem bieten sie die Möglichkeit die Tätigkeit auf die jeweilige Lebenssituation im Verlauf des Employee Lifecycles anzupassen. Im Zuge des HR Inside Summit stellt b&mi GmbH & Co KG das Modell des Career Clusters am Beispiel eines Kunden vor und erarbeitet mit den Teilnehmern die Unterschiede zu linearen Karrieremodellen
Herwig Kummer

powered by

EdTech und Human Learning – Beziehungsstatus: schwierig: Die (vergessene) menschliche Seite der Lerntechnologien

Das didaktische Potenzial von Lerntechnologien ist enorm, denken wir nur an Künstliche Intelligenz, Virtuelle Realität oder Social Media. Die EdTech-Angebote sind schillernd, bunt und vielfältig. In unserer Begeisterung über diese neuen Möglichkeiten verlieren wir oft eines aus den Augen: das menschliche Lernen ist ein individueller und sozialer Prozess. 
Gregor Fauma

powered by

„Ich Chef, Du nix!“ – Die Biologie von Leadership

Selbst ein Zellhaufen braucht eine koordinierende Instanz. Wer im menschlichen Verbund als Führungskraft anerkannt wird, welche biologischen Mechanismen dahinter liegen und was es bei einem Führungswechsel braucht, zeigt diese von Humor getragene Keynote des Verhaltensforschers und Evolutionsbiologen Gregor Fauma. Session zur Keynote

Check In & Breakfast

powered by

Frechmutiges Personalmarketing: So geht’s! Ein Blick hinter die Kulissen einer Behörde

Die naturgemäss diskret agierende Finanzmarktaufsichtsbehörde hat grossartige Jobs und noch viel mehr zu bieten, doch nur die Mitarbeitenden wussten es. Personalchef Martin Schädler zeigt, wie sich die FMA heute mit Frechmut, Herzblut und wenig Budget im umkämpften Arbeitsmarkt gehörig Gehör verschafft. So viel ist hier verraten: Der Arbeitgeberauftritt der FMA stellt diejenigen ins Rampenlicht, die um die Attraktivität wissen, auf sympathische und überraschende Art wie mit einem (Karriere-) Reiseblog. Dabei macht die FMA fast alles selbst.
Isabell Welpe

powered by

DEEP DIVE: Wie können Unternehmen DAOs, NFTs, und Social Tokens für sich nutzen 

Die Erfolgsfaktoren von HR verändern sich mit den Möglichkeiten neuer Technologien. HR-Aktivitäten werden disruptiert und dezentraler. Besonders einflussreich sind derzeit Blockchain-basierte Technologien, wie Decentralized Autonomous Organisations (DAOs). DAOs sind Blockchain-basierte neue Möglichkeiten der Organisation, die smart contracts nutzen, und es ermöglichen, dass Menschen sich selbst koordinieren, und deren Management dezentralisiert (d. h. unabhängig von einer zentralen Kontrolle) ist. Im Gegensatz zu traditionellen Organisationen sind DAOs typischerweise flach und voll demokratisch, lassen ihre Mitglieder über Entscheidungen abstimmen mit voller Transparenz über alle Aktivitäten in der DAO. NFTs und Social Tokens ermöglichen ganz neue Arten der Talent- und Mitarbeiterbindung.
Lorber_Valovica

New Generation Recruiting: Deine Karriere-Webseite 

Die Karriere Website ist die beste Möglichkeit, dein Unternehmen als attraktive Arbeitgeberin zu positionieren. Social Media Beiträge, Jobinserate und Ads können dafür sorgen, dass potenzielle Mitarbeiter:innen den Weg auf deine Karriere Webseite finden. Diese muss dafür sorgen, dass sie sich auch bewerben. Ich nehme dich gemeinsam mit Michaela Valovicova, HR Managerin Logistik der Frauenthal Service AG auf eine Tour durch unsere Herausforderungen, Learnings und Erfolge auf dem Weg zur neuen Karriere Webseite. Du erhältst Inputs und Insights, die du direkt in die Praxis umsetzen kannst. Außerdem lassen wir dich an einem Experiment teilhaben, in dem es um Entscheidungen, Online Marketing und Hirnforschung geht. Das klingt irgendwie eigenartig? Wir machen es für dich begreifbar!
philipp-parzer

Unicorn IT – Personalwesen in der IT-Branche

Gerade im IT-Sektor wird händeringend nach motivierten Mitarbeitern gesucht - viele Stellen sind unbesetzt. Manche IT-Abteilungen kämpfen intern mit Problemen, fachlich, wie auch menschlich. Gemeinsam durchleuchten wir das Personalwesen der Zukunft und decken auf, auf welche Besonderheiten man generell, als auch speziell in der IT-Branche achten muss.
Dr. Jörg Munkes

powered by

Die Unternehmenskultur erkennen, verstehen und verändern

Vertiefend zur Keynote wird das Thema Unternehmenskultur vor allem in HInblick darauf beleuchtet,wie sie operationalisiert und damit erfassbar gemacht werden kann. Nur auf Basis einer solchen Messung wird Unternehmenskultur verstehbar und somit schlussendlich auch veränderbar.

Check In & Breakfast

Erich Nepita und Martina Koberg

powered by

Sammeln Sie noch Visitenkarten oder Netzwerken Sie schon?

„Networking“ bedeutet den Aufbau und die Pflege von persönlichen und beruflichen Kontakten. Netzwerken braucht Interesse und Themen an Menschen! Was erwartet Sie? - Ein abwechslungsreicher Dialog zum Thema „berufliches Netzwerken“ - Praxisbeispiele wie Netzwerken in einem Unternehmen eingesetzt wird - Persönliches Netzwerk Erlebnis

powered by

Netzwerke als Treiber für Kulturwandel

Sie sind längst ein wichtiger Bestandteil in vielen Unternehmen, in anderen entstehen sie gerade: interne Netzwerke im Diversity Kontext – z.B. von Frauen für Frauen. Ausschlaggebend für die Gründung eines internen Frauennetzwerks sind häufig Maßnahmen im Rahmen von Diversity & Inclusion (D&I). Doch die Etablierung eines erfolgreichen internen Frauennetzwerkes ist gar nicht ohne.  „Ich setze mich schon lange intensiv mit internen Frauennetzwerken auseinander. Das Schöne daran: Sie sind alle unterschiedlich und die Gründungsgeschichten ganz individuell”, so Melanie Schütze, Gründerin von nushu. 

Masterarbeiten der FH Wien

Bild_Dr. Irène Kilubi

powered by

DEEP DIVE: Corporate Influencer

In der vertiefenden Session „Corporate Influencer“ erfahren die Teilnehmenden, wie ein Corporate Influencer-Programm mittels Corporate Influencer Canvas in zehn Schritten erfolgreich auf die Beine gestellt und in Ihrer Organisation etablieren werden kann.
Blanka Voetsch

powered by

Effizienz verdoppeln mit der Wochenplanung

Uns fehlt meist nicht Zeit, uns fehlt der Fokus. Und so rennen wir wahnsinnig beschäftigt den ganzen Tag herum, sind am Abend fix und fertig und merken dann, dass das Wichtigste doch liegengeblieben ist. Und dann fragen wir uns: Was habe ich denn bitte den ganzen Tag gemacht? Das ist eine sehr gute Frage! In diesem Workshop sehen TeilnehmerInnen an Beispielen wie ein strukturierter Tag aussieht und welche Vorteile das mit sich bringt. Sie werden selbst wichtige Punkte erarbeiten, zum Beispiel kurz skizzieren, wie ihre geplante Woche aussehen könnte oder anstehende Aufgaben und Projekte in Listen sammeln.

Check In & Breakfast

KARRIERE.AT

tbd.

NEW WORK SE

tbd.
corina_Drucker_bild

Gehalt als Attraktivitätsfaktor – Gehälter wettbewerbsfähig gestalten, im Recruiting optimal einsetzen und Pay-Gaps schließen

Wenn gefragte Zielgruppen immer schwieriger zu erreichen sind, muss im Recruiting-Prozess jeder Schritt sitzen. Vom Erstkontakt bis zum finalen Vertrag spielt ein Faktor eine zentrale Rolle: Das Gehalt. Wir bieten Einblicke in die Gehälter in Österreich und in die Mentalität der Kandidat*innen. Nicht allen ist Gehalt gleichermaßen wichtig. Wir sehen uns an, welchen Stellenwert es für Kandidat*innen hat und warum jetzt die richtige Zeit ist, den Gender Pay Gap zu schließen. Wir zeigen Strategien auf, wie Gehalt als Attraktivitätsfaktor optimal eingesetzt werden kann und wie Sie als Recruiter*in in Ihrem Unternehmen die nötigen Brücken bauen, um Pay-Gaps zu schließen.

MICROSOFT

tbd

PLATTFORM FÜR BERUFSBEZOGENE ERWACHSENENBILDUNG

tbd

Don’t panic – Resilienz von Unternehmen & Mitarbeitenden zielgerichtet fördern Teaser

Was macht eine Organisation resilient und warum ist das wichtig? In ihrem Workshop, erklären David Gezzele, Head of Learning & Development von Erste Bank sowie Tina Deutsch, Strategic Advisor bei CoachHub, praxisnah:
  • wer für die Förderung von Resilienz verantwortlich ist - das Individuum, die Führungskraft, oder die Organisation
  • welche Maßnahmen die Erste Group nutzt, um die Resilienz der Mitarbeitenden zu stärken
  • wieso Coaching dabei eine strategisch wichtige Maßnahme ist

Vertrauen ist die Basis einer langfristigen Beziehung… auch für Arbeitgeber und seine Mitarbeiter:Innen

Wenn gefragte Zielgruppen immer schwieriger zu erreichen sind, muss im Recruiting-Prozess jeder Schritt sitzen. Vom Erstkontakt bis zum finalen Vertrag spielt ein Faktor eine zentrale Rolle: Das Gehalt. Wir bieten Einblicke in die Gehälter in Österreich und in die Mentalität der Kandidat*innen. Nicht allen ist Gehalt gleichermaßen wichtig. Wir sehen uns an, welchen Stellenwert es für Kandidat*innen hat und warum jetzt die richtige Zeit ist, den Gender Pay Gap zu schließen. Wir zeigen Strategien auf, wie Gehalt als Attraktivitätsfaktor optimal eingesetzt werden kann und wie Sie als Recruiter*in in Ihrem Unternehmen die nötigen Brücken bauen, um Pay-Gaps zu schließen.

High Potentials wo seid ihr? Wie du deine Employer Brand bei Studierenden erfolgreich positionierst

Um langfristig und nachhaltig gute Bewerbungen zu erhalten, braucht es Bekanntheit und Positionierung. Doch wie baue ich eine Employer Brand bei Studierenden & High Potentials auf? Wie verankere ich meine Arbeitgebermarke intern und kommuniziere sie authentisch nach außen? Und: Welche Maßnahmen führen zum Erfolg und wie messe ich diese? Mit diesem Workshop kannst du durch praxisnahe Einblicke mit deiner Employer Brand durchstarten.

HR-Digitalisierung: Wie Sie mit der richtigen Strategie Ihre Organisation zufriedener machen und Raum schaffen für eine menschzentrierte Arbeitswelt

Unternehmen stehen vor dem Spagat: zum einen gilt es Prozesse immer effizienter zu gestalten, zum anderen dafür zu sorgen, dass diese Prozesse den Mitarbeitern nicht im Weg stehen. Richtig organisiert stehen diese Ziele sich aber nicht im Weg, sondern bauen sogar aufeinander auf. Denn wer weniger Aufwand mit administrativen Vorgängen hat, kann mehr Zeit für die Entwicklung des Unternehmens und der Mitarbeiter aufbringen. Doch wie geht man am besten vor? Wo fängt man an und welche Maßnahmen haben die meiste Wirkungskraft? All das erarbeiten wir im gemeinsamen Workshop zu HR-Digitalisierung

Mitarbeiter:innen langfristig motivieren: So gelingt der Umstieg beim steuerfreien Mittagszuschuss von Papier auf Plastik-Karten und weiter auf virtuelle Kartenlösungen

Mitarbeiter:innen, die Spaß an der Arbeit haben und zu jeder Zeit 100% geben - das ist wohl der Traum jeder Geschäftsführung oder Personalleitung. Obwohl in vielen Unternehmen seit einigen Jahren ein Umdenken stattfindet, wird die Wichtigkeit von Mitarbeiterzufriedenheit und die daraus resultierende Mitarbeiterbindung und Loyalität auch heute noch häufig unterschätzt. Was als Nebenleistung oder Zusatzleistung übersetzt werden kann, ist alles andere als nebensächlich. Vielmehr sind Fringe Benefits elementarer Bestandteil einer mitarbeiterfreundlichen Unternehmenskultur und gerade in Zeiten hoher Inflation werden Sie immer häufiger genützt um Mitarbeiter:innen zusätzlich zu unterstützen. In diesem Workshop erhalten Sie einen praxisnahen Einblick am Beispiel der Online Agentur Otago, die in Bezug auf Mitarbeitermotivation und -bindung bereits seit vielen Jahren auf die steuerfreien Lösungen von Edenred setzt.

Tag 2 - 13.10.2022

zu Tag 1

Check In & Breakfast

OPENING

Franz-Kuehmayer

TBD

tbd.
Jessica Lackner

MEINE MITARBEITER, MEINE FANS: Die erfolgreiche Zukunftsstrategie

Erfolg folgt der Energie und ist Einstellungssache. Nur mit den richtigen Mitarbeitern und dem richtigen Mindset können Organisationen langfristig erfolgreich sein. Dazu sollten alle Recruiting- und Bindungsmaßnahmen optimal eingestellt sein. Doch die Frage ist: Sind denn auch deine Mitarbeiter richtig eingestellt? In diesem Vortrag möchte ich Wege aufzeigen, um eine Fankultur aufzubauen, die positiven Auswirkungen loyaler Teams in den Fokus rücken, Strategien vorstellen, die richtigen Mitarbeiter zu finden und zu binden und die drei geheimen Erfolgshebel für die Mitarbeiter-Bindung in der Zukunft vorstellen.

Diversity und Inklusion – Nur leere Buzzwords oder fixer Bestandteil der Unternehmenskultur?

Es sollte eigentlich selbstverständlich sein, Diversität und Inklusion aktiv in Unternehmen zu fördern und zu leben. Und hier kommt die HR-Abteilung des Unternehmens ins Spiel. Es braucht gezielte Maßnahmen in den unterschiedlichsten Bereichen, vom Recruitment bis zur Mitarbeiterförderung kann Diversität gezielt ausgebaut werden. Durch Inklusion wird man als Arbeitgeber attraktiver und kann seine Fachkräfte im Alter besser an sich binden. Was für erfolgreiche Beispiele/Unternehmen/Projekte gibt es hier? Welche Erfahrungen wurden bisher gemacht? Gibt es einen messbaren ROI, wenn man sich dem Thema widmet? (mehr …)
Jürgen Eisserer

Irrtum „digitale Zukunft“ – Wenn der Algorithmus die Kommunikation bestimmt

Die Digitalisierung beschleunigt unsere Gespräche und jegliche Entwicklung des sozialen Miteinanders. Sie verringert dabei aber auch unser Denkvermögen und die Fähigkeit gut miteinander zu sprechen. Die Pandemie zeigte die Bedeutung von guten vor Ort-Gesprächen, kleinen Streitereien und wie sehr selbst die Tuscheleien in der Gerüchteküche gefehlt haben. Jürgen Eisserer macht Lust auf digitale UND analoge Zukunft. Er geht in seinem Vortrag unterhaltsam darauf ein, was es braucht, um eine (Unternehmens)-Gesellschaft zu schaffen, die wieder zueinanderfindet, um ihr Unternehmen am Markt nicht nur als digitale, sondern vor allem menschliche Vorreiter zu positionieren.  “Die Zukunft wird geprägt von den Motiven hinter dem Algorithmus!”

Mainstage Pause (45min)

TBD

Risikofaktor Remote Work, flexible Arbeitszeiten, Home Office – ein trojanisches Pferd?

Zu Beginn der Corona-Pandemie sahen sich zahlreiche Unternehmen plötzlich mit einer Aufgabe konfrontiert, den Arbeitsmittelpunkt auf das Zuhause der MitarbeiterInnen zu verlagern. Man stellt als ArbeitgeberIn die richtige Infrastruktur bereit, neue Gesetze zum Thema Home Office treten in Kraft und die Arbeitswelt verändert sich nachhaltig. Mehr Work-Life-Balance, zufriedenere MitarbeiterInnen, weniger Büroflächen, die bezahlt werden müssen. Klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Doch welche Chancen und/oder Risiken birgt Remote Work? Wie kriegt man die Mitarbeiter wieder zurück ins Büro und ist das überhaupt notwendig? Flexibles Arbeiten – die Zukunft oder ein trojanisches Pferd? (mehr …)

Trust Rocks! Vertrauensbasierte Führung ist die Zukunft

Trust Rocks ist mein Motto auf LinkedIn, in meiner Forschung und auch in meinem Leben. Das hört sich auf den ersten Blick beschwingt und richtig an – wer könnte schon etwas gegen Vertrauen haben? Fordert aber auf den zweiten Blick durchaus eine Begründung – zumal, wenn dies der Wahlspruch einer Ökonomin ist. Vertrauen, der Wille sich verletzlich zu zeigen, sich auf eine andere Person (oder auch eine Organisation) ohne Sicherheitsnetz einzulassen, ist nämlich durchaus auch gefährlich. Wer vertraut, riskiert enttäuscht und betrogen zu werden.  Und dieses Risiko lässt sich auch nicht absichern – der Vertrauenssprung bleibt ein mutiger Akt, der meist «nur» durch Erfahrung, Intuition oder Gefühle angeregt wird. Zudem ist Vertrauen eine Beziehungsvariable und wie in jeder guten Beziehung erfordert dies Arbeit oder ökonomisch ausgedrückt: Es muss erst investiert werden, bevor eine Rendite erwartet werden kann.
lena-wittneben

Was wir vom Flirten fürs Netzwerken lernen können

Die amouröse Anbahnung und berufliches Networking haben einiges gemeinsam. Um was geht es beim Networking? Doch darum, neue Menschen mit ähnlichen Bedürfnissen kennenzulernen, um sich vielleicht früher oder später gegenseitig zu unterstützen. Nicht jedem fällt das allerdings leicht: Selbst für manch augenscheinlich selbstbewussten und extrovertierten Kollegen*in entsteht im Kopf ein Horrorszenario, wenn es darum geht, fernab der Firmenmauern Kontakte zu knüpfen. Dabei ist es eigentlich ganz einfach: Wir wollen alle nur gesehen werden. Und echtes Interesse am Gegenüber ist die einfachste Form von Wertschätzung – und Basis für Kooperationen jedweder Art. Netzwerken ist noch immer wichtig für beruflichen Erfolg. Und hier kann man sich einiges vom Flirten abgucken…

Check In & Breakfast

Anna Sophie Risch

powered by

Mit Stärkenvielfalt zu High Performance Teams

Wie wird aus einzelnen Stärken ein High Performance Team? Wie kann ich in meinem Team Stärken erkennen und konkret anwenden? Was bedeutet eigentlich Stärkenvielfalt? Als Expertin für (New) Leadership, Stärkenorientierung und Potenzialentfaltung verbindet Anna-Sophie Risch Wissenschaft mit Praxis und schafft dadurch Konzepte mit Impact und Tools für den Erfolg. Machen Sie sich gemeinsam mit Anna-Sophie Risch auf den Weg, um zu lernen, wie Sie die Stärken innerhalb ihres Teams erkennen und anwenden können. Entdecken Sie, wie Sie sich so mit Ihrem eigenen Team mit Freude und Leichtigkeit zu einem High Performance Team entwickeln können. Sie erwartet: Learning by doing - Impulse von Anna-Sophie Risch, Praxisbeispiele und Ausarbeitung der ersten Ideen/Schritte für Ihr Team zur konkreten Weiterentwicklung.

powered by

MORE – MOtivation REset – die andere Kompetenzanalyse mit Fokus auf die Motivationsauslöser

„Arbeit ist erfüllend, wenn der Mensch das tut, was er gut kann und gerne tut“ hat auf allen Positionsebenen Gültigkeit: Einzelne und Teams werden produktiver und erfolgreicher durch kompetenzorientierten Einsatz. Die Zuversicht und Zufriedenheit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen steigen, wenn sie ihre Stärken, Potenziale und Motivatoren kennen. Dazu braucht es manchmal ein RESET. Die MORE Kompetenzanalyse bringt genau diese ans Licht! 
Tim Ringo

powered by

Beyond the Great Resignation: An Action Plan for Creating People Engagement and Mobility for Talent Retention

Unemployment is at record low levels in many regions. This is an excellent situation for employees; however, it is a difficult time for employers trying to hire and retain top talent. Discover how the emergence of the ‘Great Resignation’ has affected organizations’ ability to hire and retain employees, and learn about proven tools and methods to address it. This workshop helps you develop effective people engagement, talent mobility and hiring best practices in your organization for the new workplace realities: employees demand a say in what they do, when they do it, and where. If they don’t get it, they will look to leave. Create & implement a futureproof people engagement plan to retain top talent.

Check In & Breakfast

Heinz Herczeg, Nadine Preinreich und Kathrin Donhauser

Paradigmenwechsel im Recruiting – Warum wir Kandidat:innen vor dem Bewerben erst einmal für uns gewinnen müssen! 

  • Wie kommen wir aus dem „Bewerber:innen-Loch?“
  • Was zeigen aktuelle Studien zum Bewerber:innen-Verhalten der Österreicher:innen? 
  • Mit welchen zusätzlichen Erwartungen von Kandidat:innen sehen sich Unternehmen seit Februar 2022 konfrontiert?
Jessica Lackner

MACH-KRÄFTEMANGEL 

Personalprobleme sind hausgemacht FACH-kräftemangel, ist der Dauerbrenner.  Doch haben wir nicht vielmehr einen MACH-kräftemangel? „Es mangelt uns an Menschen, die die Potentiale im Team entfachen.“  In diesem Vortrag möchte ich Mut machen, neue Wege auszuprobieren, aufzeigen, dass alle Menschen Rohdiamanten sein können, das Bewusstsein für den Menschen schaffen und Klarheit schaffen, dass wir alle unabhängig sein können.

powered by

HR goes Agile

Agiles Arbeiten ist eine erfolgreiche Möglichkeit, den Anforderungen in unserer heutigen VUCA-Welt zu begegnen. HR-Arbeit wird derzeit noch in sehr wenigen Unternehmen agile erledigt. Diese Session gibt Impulse, wie HR-Teams in die agile Arbeit einsteigen können und macht Lust, agile Prinzipien und Tools anzuwenden. Für flexible, selbstorganisierte, transparente HR-Arbeit mit hohem Kundennutzen.

Check In & Breakfast

powered by

Was Remote Worker wollen & brauchen! Wie LIWEST hybrides Arbeiten ermöglicht

LIWEST ist mit seinen rund 220 MitarbeiterInnen der größte Kabelnetzbetreiber Oberösterreichs. Nicht nur die Produktpalette hinsichtlich Digitalisierung wächst stetig, sondern auch die Erwartungen an ein hybrides, reibungsloses Arbeiten. Durch klare Regelungen und Vertrauen hat man es geschafft sowohl Motivation, als auch Produktivität der MitarbeiterInnen im hybriden Arbeiten hoch zu halten. Darüber hinaus beschäftigt man sich mit den Fragen „Wie (hybrides) Arbeiten im Jahr 2030 aussehen wird?“ und „Was müssen Arbeitgeber tun, um in dieser Hinsicht für Arbeitnehmer attraktiv zu sein?“
Pamela Rath und Cornelia Nussbaumer

powered by

Agiles HR als Treiber für Transformation?

Eine aktuelle und praktische Auseinandersetzung mit den Themen Agilität in der HR von Pamela Rath in Zusammenarbeit mit Cornelia Nussbaumer Ausgangslage • K-Businesscom in neuem Set-up nach Abspaltung aus der Kapsch-Gruppe • Neues People Team, neue Themen & Aufgabenstellungen => wie wollen wir das angehen? • Potential für neue (agile) Ansätze und Digitalisierung • Support der Strategie „We transform for the better“ Analyse Status Quo vs. Strategie 2030
pichler-michael

powered by

TBD

Check In & Breakfast

Austrian Business Agency

tbd

Lernstrategien für eine hybride, post-pandemische Arbeitswelt

Covid 19 hat die Welt verändert. Die auffälligste Veränderung: Die Art und Weise wie wir arbeiten – der Arbeitsplatz kann überall sein und erfolgreiche Zusammenarbeit funktioniert auch ohne vor Ort Meetings. Neben der Transformation der Arbeitswelt ist das Thema Skill Gaps präsenter denn je. Durch den technologischen Fortschritt und die Digitalisierung gibt es ständig neue Veränderungen im Job und Anforderungen an die Mitarbeiter. Es ist die Aufgabe von Unternehmen, ihre Mitarbeiter mit zukunftsfähigen Skills auszustatten, damit sie sich schneller an neue Veränderungen anpassen und neuen Herausforderungen stellen können. Mit unseren Tipps wollen wir Unternehmen dabei helfen eine Lernstrategie zu entwickeln, die zu einer hybriden, post-pandemischen Arbeitswelt passt.

lease a bike

tbd

Top Employers

tbd

Arbeitszeitmodelle neu denken – Ein Erfahrungsbericht zur Einführung der 35-Stunden-Woche bei voller Bezahlung

Fachkräftemangel, fordernde Mitarbeiter*innen und Mitbewerber, die mit Benefits um sich werfen – eine brisante Herausforderung für HR-Abteilungen und Geschäftsführungen. Um neue Mitarbeiter*innen für sich zu gewinnen, sollte man sich von starren Arbeitszeitmodellen und einer konservativen Unternehmensführung lösen. In diesem Pop-Up Workshop erzählen wir von den Höhen und Tiefen auf dem Weg zur 35- Stunden-Woche, wie wir diesen Change Prozess angegangen sind und erfolgreich gemeistert haben.

TBD

tbd

NEWSLETTER

Bleiben Sie up to date und erfahren Sie alle News rund um den HR Inside Summit.

KONTAKT

Victoria Schmied

VICTORIA SCHMIED

Initiatorin

Sindy Amadei

SINDY AMADEI

Initiatorin, Partnermanagement

MAG. KONSTANZE GUTSCHI-TIDMARSH

KONSTANZE GUTSCHI

Partnermanagement

ADRIAN KREIML

ADRIAN KREIML

Partnermanagement

MAG. LISA JEGLITSCH

LISA JEGLITSCH

Programm und Sprecher

MAG. KATHARINA HOFMANN

KATHARINA HOFMANN

Ticketing